Sponsoren und Unterstützer des MCW 1906 e.V.

Motorradhalle1

Zweiradladen1

 

Wir sind auch auf Facebook zu finden:

FB f Logo blue 100

13.09.2015  25.Teile-, Tausch- und Trödelmarkt

 

Wir konnten an diesem schönen Sonntag unseren 25.Teile-, Tausch- und Trödel-

markt abhalten. Neben der großen Anzahl an Händlern und Besuchern, hat uns

besonders die enorm große Anzahl von Oldtimern aller Art gefreut.

Man kann wirklich schon fast von einem Oldtimertreffen sprechen.

Gegen Ende des Marktes fuhren noch zwei Motorräder aus einer Marzahner

Custom-Bike-Schmiede auf den Platz, aber schaut selbst in die Galerie. (cf)

20150913.02  20150913.30

Weitere Bilder in der Galerie

 

29.08.2015  2.Ernst-Geuder-Gedenkfahrt

 

Zu unserer 2.Ernst-Geuder-Gedenkfahrt trafen sich bei bestem Wetter 35 Fahrer,

nebst einigen Beifahrern, aus dem gesamten Bundesgebiet.

Das Motto der Fahrt lautete "Auf den Spuren des Alten Fritz, durch das Oderbruch".

Hier, die Karte, die jeder Fahrer ausgehändigt bekommen hat.

Karte

Karte
 

Die Fahrzeuge wurden in bewährter Art in drei Gruppen eingeteilt und sind ab

09:00 Uhr im Abstand von 15 Minuten auf die Strecke gegangen, selbstredend die

langsamste als erste.

Nach ca. 45 km und einer wunderschönen Route entlang der Märkischen Schweiz,

fand die erste Rast am Schloß Neuhardenberg statt. Von dort fuhren wir nach

Letschin, wo das Denkmal des Alten Fritz die Kulisse für Einzelfotos jedes Teil-

nehmers bot. Über den ehemaligen Oderhafen (Rast) in Groß Neuendorf ging es

zum Mittagessen nach Altlewin, passenderweise im "Alten Fritz". Im Obstgarten

des Anwesens gab es an gedeckten Biergartentischen eine kräftige Kartoffelsuppe

mit Einlage.

Gruppenbild

Nach dem Gruppenfoto ging es weiter in das Oderbruch zum Schöpfwerk Neutor-

now, das für uns geöffnet und für Interessierte erklärt wurde.

Da fast im gesamten Oderbruch alle Tankstellen verschwunden sind (Polen ist nah),

machten wir einen kurzen Abstecher über Hohenwutzen nach Polen zum Tanken.

Die Fahrt ging dann über Hohensaaten, Oderberg, Liepe bis Niederfinow weiter.

Dort gab es unterhalb des Schiffshebewerkes Kaffee und Kuchen.

Gegen 18:00 Uhr kamen dann alle am Ziel an.

Es gab keine nennenswerten Ausfälle, bis auf einen. "Unser Walter" hat laut VfV-

Forum ja das erste mal mit seiner 8-Ventil-Wanderer nicht nur die 100-km-Marke

geknackt, sondern seine Maschine bis zur 160-km-Marke am Schiffshebewerk

"gekämpft". In der Regel fuhr er mit der ersten Gruppe los, um dann am jeweiligen

Etappenziel mit der letzten Gruppe anzukommen. Am Schiffshebewerk mußte er

sich dann aber doch verladen lassen.

Das tat aber seiner Stimmung beim abschließenden Abendessen keinen Abbruch.

Bei der abendlichen Auswertung erhielt jeder Teilnehmer eine Plakette, ein Einzel-

und ein Gruppenfoto und eine Tasse mit dem Abbild der Plakette. Zu Beginn der

Fahrt hatte jeder auch eine Mütze erhalten.

 

Plakette
Plakette
 
MtzeTasse
MtzeTasse
 

Nach der Auswertung zeigten uns zwei spontan gehaltene Dankesreden von

"alten Hasen", daß wir alles richtig gemacht haben.

Wir freuen uns schon auf die nächste Ernst-Geuder-Gedenkfahrt in 2 Jahren. (cf)

Wetere Bilder der 2.Ernst-Geuder-Gedenkfahrt in der Galerie

 

 

07.06.2015  Erkundungsfahrt zur 2.Ernst-Geuder-Gedenkfahrt

 

 

06.06.2015  22.Oldtimerfahrt

 

Bei bestem Wetter trafen sich am 06.06.2015 67 Starter plus Begleitung zu unserer

22. Oldtimerfahrt. Wer glaubt, die Fahrt, inkl.Teilnehmer sind ja sowieso immer das-

selbe, der hat auch dieses Jahr erkannt, daß das Starterfeld wieder neue Fahrer

hervor brachte.

Die Mitglieder des MCW haben sich bei den Pokalen auch etwas Neues einfallen

lassen. Und wer dachte, daß man diese nur gewinnen kann, wenn man an den Er-

fahrungen vorangegangener Oldtimerfahrten gereift ist, der irrte. Natürlich standen

auf dem Treppchen auch alte Bekannte, aber nicht nur den Sieg in seiner Klasse,

sondern auch den Gesamtsieg räumte diesmal ein Erstfahrer ab.

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern und vielen Dank an alle, die mit ihrer

Teilnahme für einen schönen Tag gesorgt haben. (ps)

                             Bilder in der Galerie 

 

22.-25.05.2015  Pfingstfahrt nach Waren an der Müritz

 

Dieses Jahr führte uns die Reiselust nach Waren an der Müritz und dort in eine Jugend-     

herberge am Rande des Nationalparks.

Der MCW war nicht nur mit alltagstauglichen Fahrzeugen, sondern auch mit Oldtimern auf

2, 3 und 4 Rädern erschienen, was nicht nur bei einigen Kindern für Glückshormone sorgte.

Am Samstag wurde gerodelt. Einige nahmen Kontakt mit unseren Vorfahren auf (Affenpark)

und wieder Andere machten sich per Rad auf den Weg in den Nationalpark. Das durch-

wachsene Wetter lies einige Knappen auf ihrem Rad schwach werden und nur eine kleine

Gesandtschaft erreichte aus eigener Kraft den Käflingsberg und eroberte auf dem Kreuz-

zug den 31 m hohen Aussichtsturm.

Am Sonntag stand bei deutlich besserem Wetter Heimatkunde und Sightseeing auf dem

Programm. Wir ließen uns mit der blau-weißen "Klaus Störtebeker" 2 Stunden über die

Binnenmüritz und den Kölpinsee schippern und ließen uns mit Wissenswertem berieseln.

Zwei Wasserratten wollten den Sonntag etwas sportlicher verbringen und paddelten sich

über mehrere Stunden die Schultern breit.

Wir wurden, dank des Geburtstagskindes, mit köstlichen Backwaren versorgt und am

Abend wurden wir begrillt.

Wenn man bei der Abreise so schönes Wetter hat, wie am Pfingstmontag, dann möchte 

man eigentlich noch länger bleiben, denn die schönen Tage vergehen gefühlt wie immer

viel zu schnell.

Viele Dank an alle Organisatoren für dieses tolle Wochenende. (ps)

 

20150522-25 01020150522-25 011

20150522-25 02320150522-25 034 

 Weitere Bilder in der Galerie

 

26.04.2015  Teile-, Tausch- und Trödelmarkt